Aktuelles

Typisierungsaktion der DKMS in Rostock

Die Typisierungsaktion der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) findet am Samstag, den 17.09.2011 von 10-16 Uhr im HWBR, An der Jägerbäk 3, 18069 Rostock-Marienehe statt.

Der Aktionstag steht im Zusammenhang des folgenden Aufrufes:

„Hallo, mein Name ist Daniel, ich bin 10 Jahre alt und komme aus Rostock Schmarl. Anfang des Jahres bin ich an Leukämie erkrankt, aber nicht an der verbreiteten ALL (Akute Lympathische Leukämie), sondern an einer Mischung aus ALL und AML (Akute Myeloische Leukämie). Diese beiden Arten mutierten in meinem Körper, sodass ich eine 3 Fach Leukämie habe. Diese Art der Leukämie kommt nicht so häufig vor, noch seltener bei Kindern. Bislang traten Deutschlandweit erst 2 solcher Fälle bei Kindern auf. Nur ein Kind wurde wieder gesund. Nach 4 Monaten habe ich leider noch zu viele Krebszellen im Körper, sodass eine verschärfte Chemo und wahrscheinlich eine zusätzliche Bestrahlung gemacht werden muss. Das wird aber mein komplettes Knochenmark zerstören. Bislang habe ich noch keinen geeigneten Knochenmarkspender gefunden.“

Weiterführende Informationen finden sich auf der Seite der DKMS. www.dkms.de

Team Fanprojekt Rostock

Street-Soccer-Turnier: Endplatzierung der Mannschaften

Analog des vergangenen Jahres präsentierten das Fanprojekt Rostock und die OKJA (Offene Kinder- und Jugendarbeit von Soziale Bildung e.V.) am Sonntag den 26.06.2011 ein Street-Soccer-Turnier für Jugendliche und junge Erwachsene. Auf zwei mobilen Sportanlagen spielten insgesamt 16 Mannschaften – zwei Gruppen á 8 Teams – auf der Haedgehalbinsel am Rostocker Stadthafen das 2. Turnier dieser Art aus.

Pranger gehören ins Mittelalter – Fanprojekte besorgt über Äußerungen aus Innenministerien

BAG LogoMit ebensolcher Verwunderung wie Besorgnis haben die in der Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte (BAG) organisierten sozialpädagogischen Fanprojekte jüngste Äußerungen aus den Innenministerien einzelner Bundesländer bzw. vom Vorsitzenden der Innenministerkonferenz zur Kenntnis genommen. So plädierte der sächsische Innenminister Ulbig in Interviews dafür, Fußballfans mit Stadionverbot mit Name und Foto, quasi an einer Art „Pranger“, am Stadioneingang auszuhängen. Darüber hinaus drohte er für den Fall eines vom Jugendhilfeausschuss beschlossenen Trägerwechsels bei einem örtlichen Fanprojekt mit der Einstellung der Förderung durch den Freistaat. Hessens Innenminister Rhein fordert eine Rückkehr zum generellen Alkoholverbot in Fußballstadien und will dieses auch auf sämtliche An- und Abreisewege ausdehnen. Zudem unterstellt er der Ultra-Bewegung pauschal Männlichkeitskult, ausgeprägte Homophobie und Gewaltverherrlichung. Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte weist derartige Äußerungen oder Forderungen als plumpen Populismus zurück. Pranger gehören ins Mittelalter.

Street-Soccer-Turnier 26.06.2011

Soziale Bildung e.V. und das Fanprojekt Rostock präsentieren analog des letzten Jahres ein Street-Soccer-Turnier, welches wir auf zwei Anlagen austragen werden. Die Veranstaltung findet dieses Mal am Sonntag, den 26.06. auf der Haedgehalbinsel statt. Das Turnier, zu welchem hauptsächlich Jugendliche und junge Erwachsene eingeladen sind, wird zwischen 10:00 Uhr und 18:00 Uhr ausgespielt. Anbei findet ihr den Anmeldebogen mit zusätzlichen Informationen und den Infoflyer. Wir freuen uns auf Eure Anmeldung!

Anmeldebogen (Formular) *.doc / Anmeldebogen *.pdf

Team
Fanprojekt Rostock

Rückblick Fanfinale 2011

Veranstaltet von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte fand dieses Jahr bereits zum 20. Mal das sogenannte „Fanfinale“ unter der Teilnahme mit Mädchen und Jungen aus der Rostocker Fanszene in Berlin statt. Eine kleine Zusammenfassung des Turniers findet ihr auf der Seite der Koordinationsstelle der Fanprojekte.

[…] Gegen 17:30 Uhr standen die Gewinner des 20. Fanfinales fest. In diesem Jahr spielten die Jungs aus Aue ein überragendes Turnier und landeten nach dem 9-Meter-Schießen verdient auf Platz 1. Die Bielefelder mußten sich mit dem 2. Platz zufrieden geben.  Im Finale der Mädchen standen sich Leverkusen und Leipzig gegenüber. Am Ende konnten sich die Leipzigerinnen durchsetzen. Die Pokale wurden durch den DFB-Fanbeauftragten Gerald von Gorrissen überreicht.

Jonas Gabler im Interview mit FAZ.NET

[…]„Fußball ist für die meisten eine Art Parallelleben“

Seit Jahren beobachtet der Politologe Jonas Gabler die deutsche Fußball-Szene. In einem Buch beschäftigt er sich mit den „Ultras“, besonders engagierten Fans mit ambivalentem Verhältnis zur Gewalt.

Sie haben ein Buch über „Ultras“ geschrieben und auch die Frankfurter Szene besucht. Was sind das für Leute?[…]

Quelle: FAZ.NET

http://www.faz.net/-01txxz